Thailändische Kokosmilchsuppe mit Rindfleischstreifen

Die thailändische Küche ist ohne Kokosmilch und Zitronengras nicht denkbar. Darum sind sie auch bei dieser Suppe die Geschmacksbringer.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Blaubeerkuchen nach Entenhausener Art

Schon als Kind war ich fasziniert vom kulinarischen Kosmos Entenhausens. Obwohl ich ja noch sehr jung war, gab mir das jährliche Thanksgiving-Essen bei Oma Duck Rätsel auf: Der Truthahn! Die essen ja ihre Verwandten!! Und der Blaubeerkuchen: zum Reinbeißen. Da meine Mutter nie so rechte Freude am Backen entwickeln konnte, gab es diesen offensichtlich wunderbar saftigen Kuchen nie zuhause. Darum hier mein Blaubeerkuchen auf Entenhausener Art. Gewidmet Frau Dr. Erika Fuchs, die mit ihren großartigen Übersetzungen der Sprechblasen wesentlich zu meiner Sprachbildung beigetragen hat.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Eier-Currysalat mit Spargelstücken

Currypulver und Spargel geben diesem Eiersalat seine besondere Note.  Dabei sollte man unbedingt darauf achten, eine mildes Currymischung zu verwenden, um den Geschmack des Spargels nicht zu übertönen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bulgur

Vor zwanzig Jahren wäre Bulgur noch ein klarer Fall für meine kleine Warenkunde gewesen. Heute findet man diesen vorgekochten und anschließend getrockneten Hartweizen an jedem Bahnhofs-Imbissstand oder im Kühlregal der Supermärkte. Meist als Salat. Ursprünglich kommt Bulgur aus der Türkei und dem Vorderen Orient und wird dort gerne als Taboulé angeboten. In Europa gibt es den Bulgursalat seit einigen Jahren „to take-a-way“ für den ernährungsbewussten Businessmenschen als weithin sichtbaren Beweis für ausgewogene Ernährung. Dann gern auch mit Plastikgabel.

Taboulé

Ein beliebtes Gericht aus dem Libanon. Hauptbestandteil ist Bulgur, ansonsten ist alles erlaubt. Ich habe es diesmal klassisch mit viel Petersilie, Zitronensaft und Tomaten versucht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt
Blogroll und Freunde