Fettuccine Alfredo

Dieses sehr einfache aber trotzdem köstliche Nudelgericht soll der römische Koch Alfredo di Lelio um 1914 erfunden haben, der es für seine schwangere Frau erdacht hat und dann auch auf die Speisekarte seines Restaurants gestellt hat, wo es noch heute steht und genossen werden kann. Das Originalrezept besteht nur aus Pasta, Butter, Parmesan, Pfeffer und Salz. Ich habe das Ganze ein wenig mit Sahne, Kochschinken und Schnittlauch aufgepeppt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Chicorée-Orangensalat

Chicorée wird in Deutschland meist roh zu Salaten verarbeitet. Man kann ihn aber auch dünsten, braten oder überbacken. Dabei ist es immer wichtig den Strunk sorgfältig zu entfernen, sonst schmeckt das Gericht zu bitter.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Wassermelonenrettich

Immer wenn man glaubt, man kennt schon alle Gemüsesorten, taucht ein neue auf. Wassermelonenrettich kommt ursprünglich aus China, wird aber mittlerweile auch in Deutschland angebaut. Geschmacklich unterscheidet er sich nicht sonderlich von den bei uns üblichen Rettichsorten, dafür ist er aber farblich spektakulär. Verwenden kann man ihn, genau wie unseren bayerischen Radi.

Salat aus Wassermelonenrettich

Ein einfacher Rohkostsalat, den man genauso gut mit unseren weißen Rettichsorten herstellen kann. Mit dem chinesischen Wassermelonenrettich macht er aber weitaus mehr her.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ananas-Litschisalat mit Chili

 

 

Ich erinnere mich noch genau, wie ich vor vielen Jahren das erste Mal Litschis beim Gemüsehändler entdeckte. Was für hübsche rote nussartige Kugeln. Zu diesem Zeitpunkt kannte ich sie nur aus der Dose. Ich bin auch heute noch der Meinung: wenn es keine frischen gibt, so sind die aus der Konserve ein fast gleichwertiger Ersatz. Bei meinem Ananas-Litschisalat ist es wichtig ihn warm zu servieren. Mit erkalteter Butter schmeckt er sonst nicht so gut und der Kontrast warm-kalt ginge verloren.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt