Dänische Erbsensuppe

Erbsensuppe in Selbstverwaltung der Genießenden. Bisher kannte ich Erbsensuppe nur als lange köchelndes Konglomerat oder zugegebenermaßen auch mal aus der Dose. Durch die separate Zubereitung der Suppenbestandteile kann sich jede/r eine ganz persönliche Kreation auf dem Teller selbst zusammenstellen.

Rezept für 4-5 Personen:

Für die Suppe und die Einlage:

300 ml Hühnerbrühe
200 ml Wasser
100 ml Milch
300 g über Nacht eingeweichte, gelbe Erbsen
300 g grüne Erbsen
(tiefgekühlt)
1 Zwiebel
1 Karotte
4 grobe Brühwürste oder ersatzweise Jagdwurst
300 g Bauchspeck
1 Bouquet garni (Thymian, Lorbeer und Petersilie)
80 g Knollensellerie
1/4 Steckrübe
1 Pastinake
2 El Butter

Salz und Pfeffer nach Belieben

Zwiebeln und die Hälfte des Specks in Würfel schneiden und mit 1 El Butter in einem Topf glasig braten.

Die gelben und grünen Erbsen, Wasser, Hühnerbrühe und das Bouquet garni dazugeben und ca. 30 – 40 Minuten kochen, bis die Erbsen weich sind.

Die gekochten Erbsen abgießen, die Milch dazugeben und alles mit einem Pürierstab zu einer glatten Creme verarbeiten.
Mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.

Karotte, restlichen Speck, Pastinake, Sellerie und Steckrübe in kleine Würfel schneiden.
Die Wurst in Scheiben schneiden.

Wurst und Speck in einer Pfanne mit 1 EL Butter anbraten.
Das gewürfelte Gemüse dazugeben und alles ca. 10 – 15 Minuten unter ständigem Rühren braten, bis das Gemüse weich ist.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die (optionale) Kräutersahne:

200 g Sahne
5 – 10 cl Akvavit
1 Strauß Majoran
1 Strauß Kerbel

Salz und Pfeffer nach Belieben

Kräuter hacken, Sahne steif schlagen, Kräuter unterheben und mit dem Akvavit mischen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Suppe auf einem Teller mit der Beilage und 1 – 2 TL der Kräutersahne anrichten.
Tipp: Gut macht sich statt Maggi in der Suppe etwas Akvavit.



Weitere Empfehlungen:

2 Kommentare zu „Dänische Erbsensuppe“

  • britta clausen says:

    SCHÖNEN GUTEN TAG
    DAS MIT DER HÜNERBRÜHE IST JA WOHL EINE BELEIDIGUNG FÜR JEDEN KOCH DER WEISS WIE ERBSENSUPPE WIRKLICH GEKOCHT WIRD.
    DIE SUPPE BRAUCH VIEL ZEIT UND DAS BRINGT NATÜRLICH AUCH DEN GESCHMACK UND DANN MIT JAGDWURST! PFUI.
    SEHR TRADITIONELL IST ES NICHT UND DANN IST ES KEIN WUNDER DAS DIE SCHÖN ALTEN REZEPTE AUSSTERBEN. NATÜRLICH IST DIE ALTE VARIANTE FETTREICHER ABER WENN MANN ES IN MAßEN IST SO WIE ALLES FETTE SÜßE UND KOKLENHYDRATE REICHES DANN IST ES VÖLLIG IN ORDNUNG. ICH BIN ERST 36 jahre alt aber ICH SCHÄTZE DIE ALTE KÜCHE WEIL SIE EINFACH TOLL IST UND VIEL GESÜNDER UND FRISCHER IST ALS WENN ICH DIE TK WARE „GEMÜSE UND CO“ HOLE. ABER TROTZDEM VIELVERGNÜGEN BEI DEM REZEPT

  • Eckehard Irkens says:

    Na ja, das Rezept ist ein wenig unübersichtlich, aber an der Qualität kann ich keinen Mangel erkennen.
    Witzig finde ich die Mischung aus Trockenerbsen und „Frischen“, das ist wirklich interessant. Auch der Aquavit, also einen Anis- Schnaps weckt meine Aufmerksamkeit.
    Es muss ja nicht immer Fleischbrühe aus dem Würfel und das Schweinepfötchen sein.

    Dänen sind halt keine Deutschen, Gott sei Dank.

    Danke für das Rezept.

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt