Gegrillter Zimt-Kardamom-Apfel mit Walnusscreme

… ja, der Apfel schmeckt auch ohne fette Creme und würde so das Prädikat „gesunder Nachtisch“ verdienen. Wer trotz gesundheitlicher Bedenken das volle Geschmackserlebnis wagt, sollte die Creme mindestens 2 – 3 Stunden vorher zubreiten, damit sie – im Kühlschrank verstaut – noch genügend Zeit zum Durchziehen hat.

Rezept für 8 Personen:

4 mittelgroße Äpfel
Saft einer Zitrone
1 daumengroßes Stück frischer Ingwer (fein gewürfelt)
1 – 2 TL Zimt (gemahlen)
Samen aus 2 Kapseln Kardamom (zerstoßen)

Für die Creme:
150 g Walnüsse
250 g Mascarpone
1 Becher Schlagsahne
150 g Joghurt
2 EL Amaretto
Zucker oder Ersatzsüßstoff nach Belieben
1/4 TL gemahlene Vanille oder das Mark einer Vanilleschote
2 frische Eiweiß

Walnüsse in eine Mixer zu Nussmehl verarbeiten.

Das Nussmehl mit dem Mascarpone, Joghurt und Vanille mit einem Schneebesen 10 Minuten glattrühren und nach Belieben mit Zucker oder Süßstoff abschmecken.

Die Creme sollte zu diesem Zeitpunkt recht süß schmecken, da nun noch ungesüßte Sahne und Eiweiß hinzukommen.

 

Sahne steif schlagen und mit dem Amaretto vorsichtig unter die Creme heben.

Nun die beiden Eiweiß steifschlagen und ebenfalls vorsichtig unter die Mischung heben.

Während der Creme nun 2 -3 Stunden Auszeit im Kühlschrank vergönnt ist, können die Äpfel vorbereitet werden:

Äpfel waschen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen.

Die Hälften sofort mit etwas Zitronensaft einreiben, damit sie nicht braun werden.

Die Apfelhälften mit dem restlichen Zitronensaft, Zimt, Kardamom und Ingwer ca. 1 Stunde marinieren.

15 Minuten vor dem Servieren die Äpfel auf den Grill legen und rösten, bis sie anbräunen.

Wer möchte, kann den Geschmack mit etwas Butter auf jedem Apfel noch verfeinern.

 



Weitere Empfehlungen:

1 Kommentar zu „Gegrillter Zimt-Kardamom-Apfel mit Walnusscreme“

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt