Geschmorter Tafelspitz in Marsala

Denkt man an die österreichische Küche, fällt einem sicherlich neben Wiener Schnitzel zuerst Tafelspitz mit Meerrettich ein. Ich habe hier mal eine Variante mit Tomaten und Masala ausprobiert. Mit Kartoffelpüree oder Bandnudeln ein wahrer Festtagsbraten.

1 ½ kg Tafelspitz

1 Bund Suppengrün

3 Pastinaken

3 Zwiebeln

6 Cherrytomaten

50 g getrocknete Tomaten

3 Knoblauchzehen

2 EL Butterschmalz

200 ml Marsala

400 ml Rinderbrühe

Pfeffer

Salz

 

Den Tafelspitz im Butterschmalz in einem Bräter kurz scharf anbraten. Dann das Fleisch herausnehmen und die zerkleinerten in Scheiben bzw. Ringe geschnittenen Zutaten anbraten. Nun das Fleisch wieder dazu geben und mit der Rinder Brühe und dem Marsala übergießen. Pfeffern und Salzen. Zugedeckt im Ofen bei 180 Grad ca. 4 ½ Stunden bei geschlossenem Deckel garen. Ab und zu mit dem Bratensaft übergießen.



Weitere Empfehlungen:

1 Kommentar zu „Geschmorter Tafelspitz in Marsala“

  • Petra says:

    Ein super Rezept, welches meine Gäste zum Osteressen restlos begeistert hat. Es hat wirklich allen, ALLEN, hervorragend geschmeckt. Selbst ein Familienmitglied, welches mehrere Jahre in Österreich gelebt hat und in Bezug auf den Tafelspitz und seine Zubereitung doch schon sehr „strenge“ Ansichten hat war begeistert. Das dazu gereichte Kartoffelpüree mit Meerrettich und ein hervorragendes Kohlrabigemüse à la Mundgericht haben das Menu ganz und gar abgerundet. Vielen Dank für dieses schöne Rezept.
    Zum Dessert gab es übrigens eine Zitronencreme, deren Rezept mir der Mundgericht(er) vor über 20 Jahren einfach handschriftlich auf einen Zettel geschrieben hat und die seitdem eigentlich immer Bestandteil der Festmenus meiner großen Familie sind. Danke und liebe Grüße von Petra

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt