Kokoseis mit Mangocrémefüllung

Auch diesen Sommer befindet sich meine Eismaschine nahezu im Dauereinsatz. Besonders erfreue mich an der vom Kompressor erzeugten Wärme, die in diesem recht kühlen Sommer für sommerliche Temperaturen in meinem Zimmer sorgt. Noch mehr Sommerstimmung hole ich mir durch eine Eiskreation mit exotischen Aromen ins Haus. Wie immer ist die Eisgrundmasse so zusammengestellt, dass Zucker als volumenbildende Zutat nicht benötigt wird. Gesüßt werden kann also mit beliebigen Alternativen oder Ersatzstoffen.

Rezept für ca. 6 – 8 Kugeln:

250 g Kokosflocken (frisch oder tiefgefroren aus dem Asialaden)
400 ml Milch
1 reife Mango
2 gehäufte EL Mascarpone
1 Bio-Eiweiß
200 ml Sahne
Zucker oder alternative Süßstoffe, nach Belieben

Kokosflocken in 400 ml Milch kurz aufkochen, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Sobald die Kokos-Milchmischung abgekühlt ist, Süßmittel nach Belieben dazugeben und in einem Mixer sehr fein verarbeiten.

Diese Mischung im Kühlschrank weiter runterkühlen und 2 – 3 Stunden ziehen lassen.

Währenddessen die geschälte und in Stücke geschnittene Mango im Mixer zu einer Paste verarbeiten, mit 2 EL Mascarpone vermischen und kaltstellen.

Die Sahne und das Eiweiß aufschlagen und vorsichtig unter die Kokos-Milchmischung heben.

Diese Masse nun ca. 20 Minuten in der Eismaschine gefrieren lassen.

Eine Hälfte der Eismasse in ein Gefäß geben und die Mango-Mascarpone-Creme darauf verteilen.

Nun Die zweite Hälfte der Eismasse darüber verteilen und mehrfach mit dem Stiel eines Löffels durch die Masse streichen, damit sich die Mangocreme etwas verteilen kann.

Alles eine Stunde im Tiefkühlfach gefrieren lassen.



Weitere Empfehlungen:

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt