Bulgur

Vor zwanzig Jahren wäre Bulgur noch ein klarer Fall für meine kleine Warenkunde gewesen. Heute findet man diesen vorgekochten und anschließend getrockneten Hartweizen an jedem Bahnhofs-Imbissstand oder im Kühlregal der Supermärkte. Meist als Salat. Ursprünglich kommt Bulgur aus der Türkei und dem Vorderen Orient und wird dort gerne als Taboulé angeboten. In Europa gibt es den Bulgursalat seit einigen Jahren „to take-a-way“ für den ernährungsbewussten Businessmenschen als weithin sichtbaren Beweis für ausgewogene Ernährung. Dann gern auch mit Plastikgabel.

Taboulé

Ein beliebtes Gericht aus dem Libanon. Hauptbestandteil ist Bulgur, ansonsten ist alles erlaubt. Ich habe es diesmal klassisch mit viel Petersilie, Zitronensaft und Tomaten versucht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Spaghetti mit Jagdwurst-Tomatensauce

Hier mal wieder das Ergebnis einer Inventur meines Kühlschranks. So wurde aus den Resten eine ganz passable Spaghettisauce, die sehr schnell herzustellen ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kartoffelsuppe mit Bacon

In den letzten Jahren ist es die Kürbissuppe, die der Kartoffelsuppe in Deutschland den Rang abgelaufen hat, trotzdem glaubt der Rest der Welt, dass wir in Deutschland uns hauptsächlich von Schweinebraten, Sauerkraut und Kartoffelsuppe ernähren. Begleitet natürlich von Unmengen Bier. So hat halt jedes Land seine kulinarischen Leuchttürme, die allesamt bei näherer Betrachtung höchstens einen Bruchteil der Landesküche widerspiegeln. Trotzdem: hier eine einfache Kartoffelsuppe mit gebratenem Frühstücksspeck.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Überbackener Chicorée

Wann Chicorée das erste Mal auf die Teller kam ist nicht genau zu datieren. Sicher ist, dass die leicht bitteren Knospen des Gemüses ab Mitte des 19. Jahrhunderts in Belgien verwendet wurden. Meist wird er roh zu Salaten verarbeitet. Hier mal eine gebackene Variante, die wunderbar zu gebratenem Fleisch oder Fisch passt, aber auch solo funktioniert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt
Blogroll und Freunde