Pfirsich-Slump

Ein Slump ähnelt einem Crumble (Johannisbeer, Stachelbeer, Ananas) und den anderen angelsächsischen Kompott-Backvarianten, die auf so schöne Namen hören wie: Pandowdy, Grunt, Betty, Cobbler, Buckle, Clafouti.
(Vielen Dank für diesen Beitrag an Jens.)

Rezept:

4 Pfirsiche
2 EL Rohrzucker
100 g Mehl
1 TL Backpulver
2 TL Puderzucker
1 Prise Salz
1 Prise Zimt
50 g ungesalzene Butter, kalt und in kleine Quader geschnitten
50 g Milch
50 g Joghurt
1 Ei

Ofen auf 200 °C vorheizen.
Pfirsiche schälen. Das geht so:
Auf die Unterseite ein X ritzen. Pfirsiche vorsichtig für ca. 1 Minute in blubberndes Wasser geben.
In Eiswasser legen, dann die Haut einfach abziehen.
Halbieren, entkernen und die Hälften längstseitig dritteln.

Eine kleine Form buttern. Pfirsiche rein, Zucker darübergeben und schütteln.
Mehl, Backpulver, Puderzucker und Salz in eine Schüssel geben und vermengen. Butterquader einmassieren, bis Krumen entstehen.
Milch, Joghurt und Ei zusammenrühren und langsam in die Mehlmischung geben.
Diese Mischung löffelweise und möglichst gleichmäßig über die Pfirsiche geben.
Ca. 30 Minuten backen, bis der Teig golden schimmert und die Säfte blubbern (ich musste noch etwas Butter nachlegen).
Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

Varianten:
Eine Handvoll Brombeeren dazu geben
Nüsse in die Mehlmischung
Eine Prise Zimt zum Mehl geben
1/2 Vanilleschote zum Obst geben



Weitere Empfehlungen:

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt