Sellerieschnitzel mit Kräuterkartoffeln und Pancettapflaumen

Schnitzel Wiener Art gelingen auch ohne Fleisch. Optisch täuschend echt, zumindest wenn ein Schnitzel von der Pommesbude als Vergleich herangezogen wird. Wer dem „Braten“ nicht traut und seinen Cholesterinspiegel auf hohem Niveau halten möchte, wird sich auf jeden Fall an den Pflaumen im Pancettamantel erfreuen.

Rezept für 3-4 Personen:

Für die Sellerieschnitzel:

1 Sellerieknolle
2 Eier
Paniermehl
4 EL ungezuckerte Cornflakes (Art nch Belieben)
10 EL Mehl
Salz und Pfeffer nach Belieben
Olivenöl zum Braten

Sellerie in Scheiben schneiden, schälen und in Form tournieren. Auf gut deutsch heißt das: Den Sellerie in eine Form nach Wunsch schnitzen.

Cornflakes zwischen den Händen verreiben und mit dem Paniermehl mischen.

Ei mit Salz und Pfeffer verquirlen und eine Panierstation mit Mehl, Ei und Panade auf drei Tellern aufbauen.

Die Selleriescheiben zuerst im Mehl, dann im Ei und schließlich in der Panade wälzen. Die Panade gut andrücken.

Reichlich Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Sellerischnitzel in die Pfanne geben. Hitze reduzieren und die Schnitzel bei mäßiger Hitze ca. 10 Minuten braten, bis sie hellbraun sind.

Zum Schluss die Hitze wieder erhöhen, damit die Panade knusprig wird.

Für die Pflaumen:

Pro Person 3 getrocknete Pflaumen und pro Pflaume 1 Streifen Pancetta
Olivenöl zum Braten

Jede Plaume mit einem Streifen Pancetta umwickeln und mit einem Zahnstocher fixieren.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Pflaumen braten, bis der Speck knusprig ist.

Für die Kräuterkartoffeln:

2 mittelgroße gekochte Kartoffeln pro Person
frische Kräuter nach Belieben
2 EL Olivenöl
Salz

Kartoffeln im Salzwasser kochen, abgießen und kurz vor dem Servieren mit 2 TL Olivenöl übergießen und in den Kräutern wälzen.



Weitere Empfehlungen:

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt