Artikel-Schlagworte: „Maniok“

Pao de queijo

pao-de-queijo1

Das Innere dieser brasilianischen Käse-Brötchen hat eine Konsistenz, die an weichen oder geschmolzenen Käse erinnert. Brasilianische Bäcker nehmen sie aus dem Ofen, bevor sie braun werden. Serviert werden sie zum Kaffee. Ich persönlich mag sie lieber etwas krosser zu einem gepflegten Glas Bier.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Tapiocas mit Zimt und Cranberrymarmelade

Tapiocas mit Zimt und Cranberrymarmelade

Crêpes aus Maniokmehl, wie ich sie im wunderschönen Dorf Lençóis in Brasilien oft zum Frühstück genießen durfte. Die Zubereitung ist nichts für schwache Nerven oder Ungeduldige.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Aipim Frito (Maniok)

aipimfrito0

„Eima Pommes rotweiß bidde“ – Brasilianische Fritten extra lecker.
Wochenlang Reis mit Bohnen kann einem ausgesprochen aufs Gemüt schlagen. Umso begeisteter war ich, als ich im südlichen Bahia (Brasilien)  in dem kleinen Städtchen Caravellas am Strand einen „Aipim-Frito“-Stand entdeckte. Die Zubereitung ist ähnlich der bekannten Pommes frites.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Maniok (Manihot esculenta)

maniok

Die bis zu 90 cm langen und 10 breiten Wurzeln der ursprünglich aus Brasilien stammenden Pflanze sind nach Reis und Mais das drittwichtigste Nahrungsmittel in den Ländern West- und Zentralafrikas.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt