Artikel-Schlagworte: „Ochsenschwanz“

Ochsenschwanz-Ragout

Ochsenschwanz-Ragout_ji-W800

Es ist noch gar nicht so lange her, da war es nicht einfach Ochsenschwanz beim Fleischer zubekommen. Ochsenschwanz war nicht sehr beliebt. Wahrscheinlich weil es recht mühselig ist das geschmorte Fleisch vom Knochen zu trennen. Aber mit der allgegenwärtigen Flut an Kochzeitschriften und Kochsendungen im Fernsehen ist er wieder triumphal auf die Teller zurückgekehrt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ochsenschwanzsuppe

Ochsenschwanzsuppe

Die Herstellung dieser Suppe ist recht aufwendig. Von den geschmorten Ochsenschwanzteilen das Fleisch von den Knochen zu schneiden und das Fett zu entfernen, ist ein mühseliges  Geschäft. Vielleicht ist das der Grund, warum es Ochsenschwanz so selten beim Fleischer gibt.  Schade eigentlich, denn das Fleisch schmeckt sehr aromatisch und eignet sich ausgezeichnet für Sugos oder Suppen. Einen Versuch ist es wert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ochsenschwanz geschmort

Ein Ochsenschwanz ist nicht einfach zu bekommen, zumindest nicht in Bio-Qualität. Er macht in der Zubereitung wenig Arbeit, braucht aber viel Zeit. Pro Person sollte man wegen des hohen Knochenanteils lieber 300 Gramm rechnen und wenn man für 4 Personen 2 – 2,5 Kilo einkauft, reicht es noch für eine Suppe (siehe unten).
(Vielen Dank für diesen Beitrag an Jens.)

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ochsenschwanz-Sugo

Eines meiner Lieblingsrezepte. Leider ein wenig aufwendig herzustellen und leider ist Ochsenschwanz nicht mehr selbstverständlich im Angebot. Mein türkischer Fleisch- und Gemüsehändler sagte mir, dass von zehn eingekauften Ochsenschwänzen letztendlich mindestens sechs vergammeln. Die müsste man dann mit bezahlen, wodurch die Nachfrage noch mehr sinkt. Also vorsichtshalber beim Fleischer vorbestellen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt