Archiv für die Kategorie „Die einfachen Dinge“

Schnittlauchbrot

Schnittlauchbrot_ji-W800

Die einfachen Dinge:
Wenn man im Hochsommer in Gluthitze mal etwas weniger mächtiges essen möchte, weil man eh keinen großen Appetit hat. Eine frische Scheibe Graubrot, Butter, Schnittlauch und Meersalz.
In bayerischen Biergärten gibt es das. In großen Trögen warten dort Berge von Schnittlauchröllchen. Das Butterbrot wird einfach mit der gebutterten Seite nach unten herein gedrückt. Die Röllchen bleiben kleben. Fertig. Leicht und gesund! Dazu ein frisches Weizenbier. Was will man mehr?

Bruschetta

Bruschetta dürfen auf keiner Gartenparty fehlen. Ursprünglich in Italien beheimatet, gehören sie heute besonders im Sommer als fester Bestandteil zur internationalen Geburtstagsfeier-Gastronomie. Grundbestandteil sind meistens Tomaten, Knoblauch, Oliven und Olivenöl. Natürlich gibt es unzählige Variationen. Ich habe hier einmal Kapern und Manchego verwendet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gebratene Wassermelone

gebratene-wassermelone-kopie

Die einfachen Dinge:

Wassermelone in Würfel schneiden (dabei die Kerne entfernen). In einer Pfanne etwas Butter auslassen und jeweils eine Prise Zucker, Nelkenpulver und Kardamompulver einrühren. Die Melonenstücke kurz von allen Seiten anbraten.
Mit Schokoladen- oder Vanilleeis kommt das besonders gut.

Gurkensandwich

gurkensandwich
Die einfachen Dinge:
Was kann britischer sein, als ein Gurkensandwich zum Five-o’Clock Tea?
Das klassische besteht ausschließlich aus Toast (die Rinde schneidet der Engländer weg) Butter, Gurkenscheiben und Salz.
Man darf es aber auch mit etwas Pfeffer, Dill, Zitronensaft und Ei ein wenig tunen.
Hauptsache es ist Schlag fünf Uhr. Amazing.

Kategorien
Zufällig ausgewählt
Blogroll und Freunde