Artikel-Schlagworte: „Marzipan“

Marzipan-Pflaumenmusrolle

Eigentlich wollte ich einen Apfelstrudel backen, doch dann kam mir die Idee mit dem Pflaumenmus. Hier das Ergebnis.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Erdbeer-Himbeer-Quark-Eis mit hausgemachtem Marzipan

Wenn die Erdbeersaison beginnt, kann ich es kaum erwarten, die Eismaschine warm- bzw. kaltlaufen zu lassen. Dieses Jahr habe ich erstmals eine Quark-Sahne-Basis verwendet und hausgemachten Marzipan eingearbeitet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Pecannussröllchen mit Marzipan und Kaffeeschaum

Knuspriger Fingerfood-Mini-Strudel. Passt in jedes Zigarrenetui, für den kleinen Hunger zwischendurch.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Toast Auwaii

toast-auwaii-title

Loriots Kosakenzipfel und die Kalbshaxe Florida dürften ironische Anspielungen auf die Kochkunst des ersten deutschen Fernsehkochs, Carl Clemens Hahn alias Clemens Wilmenrod gewesen sein. Dieser schrieb in den 50er Jahren mit seinem Toast Hawaii Küchengeschichte. Seine Rezeptkreationen betitelte er oft sehr übertrieben, was bis heute für reichlich Spott sorgt. So wurde aus gebratenem Hackfleisch das legendäre „Arabische Reiterfleisch“ und ein paniertes  Schnitzel verwandelte sich in den festtagstauglichen „Venezianischen Weihnachtsschmaus“. Letzteres allerdings nicht ganz zu unrecht, denn das Originalrezept des Wiener Schnitzels gelangte vermutlich über Venedig von Konstantinopel nach Wien. Mein absolutes Lieblingsrezept aus dem Repertoire Wilmenrods ist die Zubereitung der  „Gefüllten Erdbeeren“. Das Rezept ist schnell erzählt: Erdbeeren waschen, Mandeln aus Tüte nehmen, in die Erdbeeren stecken und servieren. Ich empfehle als Menüfolge Clemens Wilmenrods „Toast Hawaii“ als Hauptgang und zum Dessert „Toast Auwaii“.
Surftipp: Im Videoportal Youtube mal nach – Clemens Wilmenrod und die gefüllte Erdbeere – suchen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt