Archiv für die Kategorie „Warenkunde“

Café de Paris

Café de Paris_ji-W800

Erfunden wurde diese Gewürzmischung für eine Buttersauce in den 1930er Jahren im Genfer „Restaurant du Coq d’Or“ der Familie Bourbier. Als die Tochter den Besitzer des Genfer „Café de Paris“ heiratete, bekamen die Gewürzmischung und die Sauce ihren Namen. Bis heute wird dort das „Entrecôte Café de Paris“ serviert. Die Zutaten der Mischung und der Sauce werden geheim gehalten. Allerdings kann man heute sogar in Supermärkten „Café de Paris“ kaufen. Normalerweise besteht es aus Zucker, Majoran, Estragon, Knoblauch, Oregano, Zitronenmyrte, Schnittlauch und Paprika.

 

Getrocknete Auberginen

Getrocknete Auberginen_ji-W800

Getrocknete Pilze, Tomaten und Chilischoten benutze ich gerne und häufig. Getrocknete Auberginen waren mir bis vor kurzem noch unbekannt. Mein morgendlicher Zwischenstopp auf dem Weg zum Job führt mich täglich zu einer Bäckerei, die auch frisch zubereitete türkische Spezialitäten anbietet. Eben auch gefüllte Auberginen. Wirklich super! In türkischen Supermärkten bekommt man dieses federleichte Gemüse für wenig Geld. Hält sich ewig.

Baharat

Baharat_ji-W800

Baharat ist eine beliebte Gewürzmischung aus dem arabischen Raum.  Sie besteht aus Pfeffer, Kreuzkümmel, Kardamom, Gewürznelken, Koriander, Muskatnuss und Zimt. Ähnlich dem Currypulver, passt sie zu vegetarischen Gerichten, Fleisch und Fisch. Übersetzt heißt „Baharat“ nichts anderes als „Gewürze“. Gibt man das Pulver in Kaffee so erhält man „Kaffee Baharat“. Unbedingt mal probieren!

Pul Biber

Pul Biber_ji-W800

Bei uns eher unbekannt, gehört Pul Biber in der Türkei ebenbürtig mit Pfeffer und Salz auf jeden Tisch in Restaurants und Imbissständen. Es handelt sich um eine Gewürzmischung aus getrockneten zerstoßenen Paprikaschoten, Salz, Öl und verschiedensten anderen Gewürzen. So gibt es zum Beispiel scharfe Varianten mit Chilikernen. Am besten passt Pul Biber zu gebratenem Fleisch und als kräftige Würze für Suppen.

Türkische Zuckerwatte

Türkische Zuckerwatte_ji-W800

In der Türkei sind diese wie Wolle anmutenden Zuckerknäuel (Pismaniye) eine der beliebtesten Süßigkeiten. Sie bestehen aus feinsten Zuckerfäden verfeinert mit Honig. Es gibt sie in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen: beispielsweise Schokolade oder Vanille. Als ich diese unserer Zuckerwatte sehr ähnliche Kalorienbombe das erste Mal sah, dachte ich unweigerlich an eine Episode aus der Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“. In einer Episode der zweiten Staffel hatten es Captain Kirk und seine tapfere Mannschaft mit wolligen kleinen Wesen zu tun, die sich rasend schnell vermehrten und wie große Wattebäusche das gesamte Raumschiff bevölkerten. Diese Tribbles genannten Büschel waren sicherlich keine große Herausforderung für die damaligen Requisiteure, hatten aber etwas sehr drolliges.

Kategorien
Zufällig ausgewählt
Blogroll und Freunde