Artikel-Schlagworte: „Wacholderbeeren“

Rinderbraten in Rotwein mit Johannisbeergelee

Bei Rinderbraten besteht immer die Gefahr, dass er sehr trocken wird und man dann die Fleischscheiben unter Soße „begraben“ muss. Darum ist es sehr wichtig das Fleisch zuerst scharf anzubraten um dann mit kleinster Flamme den Braten zu garen. Die größte Mühe hilft aber nicht, wenn man beim Fleisch gespart hat. Also Finger weg von der Supermarkttruhe und für dieses Sonntagsgericht ruhig mal wieder den Fachhandel aufsuchen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Süßsauer eingelegte Radieschen

Süßsauer eingelegte Radieschen_ji-W800

Mal was anderes als Mitbringsel für eine Feier: anstelle der mittlerweile sehr beliebten selbstgemachten Marmeladen, habe ich mich für etwas Pikantes entschieden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Rheinischer Sauerbraten

Rheinischer Sauerbraten_ji-W800

Vor vielen Jahren habe ich in Köln meinen ersten Sauerbraten gegessen, seitdem bin ich Fan. Aber Achtung! Nichts für Kurzentschlossene. Mindestens 2 Tage muss das Fleisch marinieren. Es sei denn, man holt beim Fleischer das fertig eingelegte Fleisch. Aber wer will das schon.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Spaghettisauce aus Rinderbrust in Rotwein

Spaghettisauce aus Rinderbrust in Rotwein _ji-W800

Keine Sache für Eilige. Aber wer sich Zeit nimmt für diese Rindfleischsauce, wird reich belohnt. Am nächsten Tag nochmals erhitzt schmeckt es noch besser.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Blaue Zipfel

Blaue Zipfel_ji-W800

Saure Zipfel, oder wie hier in der moderneren Version als „Blaue Zipfel“, sind eine typische fränkische Speise. Was den Münchnern ihre Weißwürste, sind den Nürnbergern ihre Zipfel. Die Weißwürste bestehen aus Kalbfleisch, die Nürnberger Würste aus Schweinefleisch. Beide Spezialitäten genießen Kultcharakter, wobei die Franken es nicht krumm nehmen, wenn man sie nach 12 Uhr mittags isst.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt