Artikel-Schlagworte: „Eis“

Trockenpflaumen-Cantuccini-Eis

Eigentlich könnte das Trockenpflaumen-Cantuccini-Eis auch mit der Überschrift Pflaumenkuchen-Eis betitelt werden. Die Mischung aus Trockenpflaumen und Cantuccini-Keksen ergibt ein ausgesprochen cremiges Eis mit feiner Blechkuchenote.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Pflaumeneis

Zum Pflaumeneis beziehungsweise zur Pflaume gibt es wenig zu sagen.
Ich könnte natürlich erwähnen, dass Pflaumen:
– Einer botanischen Großfamilie mit weltweit 2000 Mitgliedern angehören.
– Durst löschen, da sie zu 80% aus Wasser bestehen, aber wenig Zucker enthalten.
– Bundesweit abhängig vom Wetter bis zum späten Herbst mehr als 50.000 Tonnen des Steinobstes geerntet werden.
– Karl der Große dafür sorgte, dass Pflaumen und Zwetschgen systematisch bei uns angebaut wurden.
– Neben dem blutdruckregulierenden Mineralstoff Kalium und dem Provitamin A Beta-Carotin reichlich sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe enthalten.
– Besonders die getrockneten Pflaumen und der Pflaumensaft aufgrund der abführenden Wirkung gegen leichte Verstopfungen helfen.
– Während des Wachstums eine weißlich schimmernde Wachsschicht bilden, welche die Frucht vor dem Austrocknen schützen und als Barriere für schädliche Mikroorganismen wirken soll.
– Unreife Früchte bei Zimmertemperatur gut nachreifen…
Aber wie gesagt, ein Pflaumeneis halt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Rhabarber-Eis

Ein Maximum an Disziplin ist bei der Zubereitung von Rhabarber-Eis geboten. Es besteht die Gefahr, das etliche Portionen nicht den Weg in die Eismaschine schaffen, sondern dem „Mal-Probieren-Faktor“ zum Opfer fallen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Eiscreme – Fürst Pückler Futura

Futuristischer Eisgenuss für all diejenigen, denen es verwehrt blieb, ihren Kindheitsberufswunsch zu verwirklichen und stattdesen Lokführer, Polizist oder sonstwas geworden sind.
Hergestellt wird das „Eis“ im Gefriertrocknungsverfahren, wobei 98% der Flüssigkeit entzogen wird. Die trockene Masse wird beim Verzehr durch die Flüssigkeit im Mund wieder zart schmelzend hydriert und schmeckt verblüffenderweise wie echtes Eis.
Laut Packungsangabe besteht das Eis aus: Milchfett, Zucker, fettarme Milch, Maissirup, Molke, stabilisiert und emulgiert durch Mono-und Diglyceride, Guarkernmehl, Zellulosegummi und Carageenan, künstliche Aromastoffe und Gemüseannattofarbe, Waffelzutaten: Gebleichtes Weizenmehl, Zucker, Karamellfarbe, Maismehl, Pflanzenfett (teilweise hydrierte Öle), Soja, Baumwolle, Maismehl, Maissirup, Kakao, modifizierte Maisstärke, Salz, Soda, Mono- und Diglyceride, Soja-Lecithin.
Bezugsquelle: Der Astronautenbedarfs-Shop in Ihrer Nähe oder Bestellung im Internet

Datteleis

Eisgekühlte Abwandlung der Dattelmilch. Der Dattelgeschmack kommt nach dem Gefrieren zwar nicht sonderlich zur Geltung. Dafür schmeckt es himmlisch –  in etwa wie ein gutes Vanille-Softeis.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt