Archiv für Februar 2014

Ente à l’Orange

Ente à l'Orange

Ein Klassiker der französischen Küche. Ich habe eine Barberie-Ente verwendet. Sie hat festeres rotes Fleisch und ist intensiver im Geschmack und nicht magerer als herkömmliche Enten. Barberie-Enten wurden von Christoph Kolumbus aus Südamerika nach Europa importiert und sind seither aus der gehobenen Gastronomie nicht mehr wegzudenken.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Nougatmousse

Nougatmousse

Nougat besteht aus Kakao und gemahlenen Haselnüssen. Wie so vieles: eine Notlösung. Da Kakao im frühen 19. Jahrhundert sehr teuer war, streckte man ihn kurzerhand mit Haselnussmehl. Dieses Mousse ist äußerst einfach herzustellen und zusammen mit Birnen oder Vanilleeis ein echter Bringer.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Dip aus weißen Bohnen, Kapern und Oliven

Dip aus weißen Bohnen, Kapern und Oliven

Bohnen sind nicht jedermanns Sache. Das wissen wir spätestens seit dem Dschungelcamp. Püriert mit Olivenöl, Knoblauch, Kapern und Oliven als Dip für Baguette oder Stangensellerie, sind sie allerdings durchaus picknicktauglich.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Weiße Bohnen mit Walnusskernen und getrockneten Tomaten

Weiße Bohnen mit Walnusskernen und getrockneten Tomaten

Antipasto. So nennt man in der italienischen Küche eine Vorspeise. Ähnlich den spanischen Tapas gibt es eine unendliche Vielfalt. Wenn ich ein gutes italienisches Restaurant besuche, so führt mich mein erster Gang immer zum Buffet mit den Antipasti. Sich da zu entscheiden, fällt oft schwer. Der Hauptgang wird da leicht zur Nebensache oder entfällt einfach.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt
Blogroll und Freunde