Artikel-Schlagworte: „Birne“

Obstsalat mit frischer Minze

Es gibt kaum etwas einfacher herzustellendes, wie einen Obstsalat. Meine Variante erhält ihren besonderen Geschmack durch die Minzeblätter. Oft sind es halt die Kleinigkeiten, die den Unterschied machen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schweinefilets in Pfefferrahmsauce mit Birnen

Schweinefilets in Pfefferrahmsauce mit Birnen_ji-W800

Schweinefleisch kommt bei mir eher selten auf den Tisch. Ist nicht so meine Sache. Hier habe ich mal eine Ausnahme gemacht. Wobei die Hauptrolle die Pfefferrahmsauce mit den Birnen spielt.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Weiße Bohnen mit Birnen und gebratenem Schweinebauch

Weiße Bohnen mit Birnen und gebratenem Schweinebauch_ji-W800

Birnen, Bohnen und Speck ist ein sehr beliebtes Gericht in Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Die Kombination harmoniert perfekt. Ich habe es mal mit weißen anstelle der grünen Bohnen probiert und mit der Chilischote eine feine Schärfe erzeugt. Auch habe ich anstelle von Räucherspeck Schweinebauch verwendet. Wem das zu fett ist, der kann es ruhig einmal mit Entenbrust probieren. Passt auch prima.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Winterliches Birnenkompott

Winterliches Birnenkompott mit Berberitzen

Bis in die 1960er Jahre war das Einkochen an der Tagesordnung. So hatte man auch im Winter immer ausreichend Gemüse und Früchte, die natürlich vorwiegend aus dem eigenem Garten stammten. Auch meine Mutter und meine Großmutter hatten stets eine ganze Kammer voll mit Gläsern. Ein ständig wachsendes Angebot an Tiefkühlware und ein veränderter Lebensrhythmus bedeuteten in den meisten Haushalten das Ende der aufwendigen Vorratshaltung. Neuerdings ist das Einkochen wieder angesagt. Die abenteuerlichsten Zusammenstellungen werden zu Gelee oder Marmelade verkocht. Ich habe mich mal an einem Birnenkompott versucht.

 

Diesen Beitrag weiterlesen »

Tarte Tartin aus Birnen

Tarte Tartin mit Birnen

Um die Entstehung der französischen Tarte Tatin ranken sich viele Legenden. Eine besagt, dass den Schwestern Tatin im 19. Jahrhundert in Frankreich beim backen eines Apfelkuchens ein Missgeschick passierte. Der Kuchen vom Teller stürzte und auf der oberen Apfelseite landete. Heute kennen wir das Phänomen des gestürzten Marmeladenbrötchens, das natürlich immer zielsicher auf die Marmeladenseite fällt. Wie auch immer. Die Tarte Tatin ist Apfelkuchen der „kopfüber“ gebacken und nach dem Stürzen noch warm gegessen wird. Ich habe das mal mit Birnen probiert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt