Archiv für November 2010

Kürbis-Pflaumenmuffins

Vorbei die Zeiten wo man beim Bäcker morgens je nach Region Semmel, Brötchen oder Schrippen kaufte. Heute nimmt man Toskana-, Roggenvollkorn, Dinkel-, und 24-Kornbrötchen, Croissants, Bagels und Doughnuts. Und auch die Muffins haben sich flächendeckend übers Land gebreitet. Hier mal eine etwas ungewöhnlich Variante mit Kürbis.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Teltower Rübchen

Dieses feine Gemüse wächst nur in der Gegend von Teltow in der Nähe von Berlin. Es bedarf der speziellen märkischen Erde um diesen Rüben ihren ganz eigenen Geschmack zu geben. Deshalb sind sie auch nur regional bekannt und im restlichen Land schwer zu erhalten.  Erntezeit ist von September bis Dezember. Die Rübchen kann man verwenden wir Möhren, Pastinaken oder Petersilienwurzel. Also als Beilage von Suppen oder, wie auf dem Bild in Butter und Zucker karamellisiert mit ein wenig Gemüsebrühe.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zwiebelkuchen mit Champignons und Salami

Dieser Zwiebelkuchen aus Blätterteig wird im Original mit roten Zwiebeln, Sardellen und schwarzen Oliven hergestellt. In Frankreich und in Italien kennt man ihn so unter der Bezeichnung Pissaladière. Dabei werden dann aber natürlich Sardellen verarbeitet. Meine Version mit weißen Zwiebeln, Salami und Champignons.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Boeuf Stroganoff

Dieses nach einem russischen Adligen benannte Gericht, läßt sich leicht und schnell herstellen. Schmeckt super, hat aber ein Gebirge an Kalorien.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Bäckerinkartoffeln

Dieser Kartoffelauflauf ist sehr leicht herzustellen. Warum er Bäckerinkartoffeln heißt? Keine Ahnung. Wahrscheinlich von Backkartoffel. Aber warum ist es die Dame des Bäckerhauses und nicht der Gatte? Die Franzosen und die Spanier sehen es genauso: „Pommes de terre boulangère“ und „Patatas a la panadera“. Fragen über Fragen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt
Blogroll und Freunde