Artikel-Schlagworte: „Orange“

Orangentarte

Orangentarte_ji-W800

Viele berühmte Speisen sind durch puren Zufall entstanden. Meist weil bestimmte Zutaten fehlten. Bei mir sollte es eine Zitronentarte werden. Leider musste ich feststellen, dass bei meinem Großeinkauf für ein Fünf-Gänge-Menü Zitronen und Mehl auf der Strecke geblieben waren. Die Zeit war knapp. Also nahm ich Orangen und anstelle von Mehl Vollkornkekse. Zu meinem Erstaunen war nach dem Backen die gesamte Flüssigkeit zwischen die Kekse gerieselt. Geschmeckt hat dieser „Fehlversuch“ trotzdem sehr gut.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Fenchel-Orangensalat

Fenchel-Orangensalat_ji-W800

Ich kenne nicht viele Menschen, die Fenchel mögen. Bei den meisten weckt er Assoziationen von Hustenbonbons und Apotheke. Gedünstet hat er dann aber seinen intensiven Geruch verloren. Doch auch roh mit Zitronen oder wie hier Orangen als Salat, ist er wirklich köstlich und erinnert nicht mehr an die letzte Erkältung.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Gefüllte Auberginen

Gefüllte Auberginen_ji-W800

Wer gefüllte Paprikaschoten mag, ist auch hier richtig. Die Zubereitung der gefüllten Auberginen ist recht ähnlich. Man kann dafür frische oder getrocknete Auberginen verwenden. Man hat mir erzählt, dass für die getrocknete Variante gerne die letzten Ernten verwendet werden. Die sind besonders geschmacksintensiv.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Cranberry-Kompott mit Ingwer

Cranberry-Kompott mit Ingwer_ji-W800

Bei Lebensmitteln ist es so wie in der Mode: manche Dinge sind out und andere total angesagt. Momentan ist es die großfrüchtige Moosbeere, die uns aus jedem Regal anlacht. Getrocknet oder frisch und natürlich unter ihrem englischen Namen „Cranberry“. Extrem sauer, aber recht gesund. Aus ihr lassen sich sehr gut Chutneys und Kompott herstellen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kalte Tomatensuppe mit Zucchiniwürfeln

Kalte Tomatensuppe mit Zucchiniwürfeln_ji-W800

Wenn das Thermometer auf 30 Grad zugeht, schlägt die Stunde der kalten Gemüsesuppe. Ihren Ursprung hat sie in Andalusien, wo sie traditionell mit Olivenöl, Gurken, Essig und Knoblauch zubereitet wird. Ich habe hier einmal eine Tomatensuppe „gemixt“. Geht denkbar einfach und schnell. Wer möchte, kann noch Eiswürfel dazu geben.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt