Pfifferlingssuppe

pfifferlingssuppe

Der Pfifferling ist neben dem Champignon und dem Steinpilz der beliebteste Pilz in Deutschland. Während Champignons im großen Stil „angebaut“ werden, läßt sich der Pfifferling nicht in Reifefabriken pressen. Man sollte immer frische Pilze kaufen und auf Dosenware verzichten, die in der Regel glitschig und weitgehend geschmacksfrei daherkommt.

400 gr. Pfifferlinge
400 gr. Kartoffeln
1 Knoblauchzehe
2 Frühlingszwiebeln
40 gr. Speckwürfel
20 gr. Butter
600 ml Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
Muskat
Petersilie

Die Pfifferlinge gut säubern (entweder abbürsten oder unter fließendem Wasser reinigen. Dann aber auf Küchenkrepp legen und gut abtrocknen).
Die Kartoffeln, die Frühlingszwiebeln, die Speckwürfel und die Knoblauchzehe würfeln und mit der Butter und den Pilzen in einen Topf geben. Anschmoren und mit der Gemüsebrühe übergießen. Alles ca. 15 Minuten köcheln lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Einige Pilze entnehmen und beiseite stellen. Die Pilzsuppe pürieren. Nochmals abschmecken und die Petersilie und die verbliebenen Pilze hinzugeben.



Weitere Empfehlungen:

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt