Die Portugiesen mögen es deftig mit viel Fleisch und Fisch. Unter den Suppen ist die Caldo Verde (grüne Brühe) die bekannteste. Da der portugiesische Grünkohl bei uns nur schwer erhältlich ist, kann man auch auf unseren Grünkohl, Wirsing oder Kohlrabi ausweichen.

1 kg mehlig kochende Kartoffeln

500 gr. Grünkohl (oder Wirsingkohl bzw. Kohlrabiblätter)

2 Knoblauchzehen

500 ml Hühnerbrühe

2 EL Olivenöl

8 kleine Chorizos

Salz

 

Die Kartoffeln schälen und grob würfeln. Mit Wasser bedecken, salzen, das Olivenöl und die Paprikawürste dazu geben und alles kochen bis die Kartoffeln weich sind. Die Würste entnehmen und beiseite stellen. Die Kartoffelwürfel im Kartoffelwasser pürieren und mit ½ Liter Hühnerbrühe auffüllen. Die Knoblauchzehen fein hacken und ebenfalls beigeben. Den Grünkohl säubern und fein hacken. Zur Suppe geben und weitere 15 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen. Die Chorizos in dünne Scheiben schneiden und kurz vor Ende der Garzeit zur Caldo Verde geben.