Artikel-Schlagworte: „Indien“

Geschmorter Kürbis in Curry-Sahnesauce

Im Herbst gibt es wieder überall Kürbisse. Die sehen meist sehr schön aus, machen aber geschmacklich nicht viel her. Da müssen dann schon jede Menge Zutaten her. Hier sind es Curry und Chili, die den Kürbis „tunen“. Aber Vorsicht: Sehr scharf! Wer es milder mag, lässt besser das Chilipulver weg.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Pflaumenchutney mit Cranberries

Hierfür eignen sich am besten rotfleischige, knackig-saure Pflaumen.  Das Ergebnis ist dann ein leuchtend tiefrotes Chutney, welches jeden Teller adelt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Garnelen-Bhuna

Mit Bhuna bezeichnet man in der indischen Küche ein Currygericht, bei dem die Gewürze in Öl angebraten werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Pfirsichchutney

Für dieses Chutney habe ich Plattpfirsiche verwendet. Noch vor einigen Jahren waren diese eine Rarität, die gerne unter dem Namen Berg- oder Wildpfirsich für viel Geld angeboten wurde. Das hat sich grundlegend geändert: Plattpfirsiche im Supermarkt so weit das Auge blickt. Ich mag mich irren, aber geschmacklich unterscheiden diese sich kaum von den „normalen“ Pfirsichen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kichererbsen in Tomatensauce mit Babyauberginen

Eignet sich als Hauptgericht mit Reis oder Chapati oder als Beilage zu Fleischspeisen. Wenn es im Asiamarkt keine Babyauberginen gibt, kann man für mein Kichererbsen-Curry auch „normale“ Auberginen oder Zucchini nehmen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt
Blogroll und Freunde