Quittenkuchen

Quittenkuchen

Nachdem ich den Quittenreigen mit Quittenkonfekt eröffnet habe, hat Achim seine verführerischen Quitten mit Hackfleischfüllung vorgestellt. Das ließ mich nicht ruhen um noch, wie man in alkoholisch beseelten Hobbykochkreisen sagt „einer geht noch“ einen nachzulegen. ‚Quitt‘ erat demonstrandum: Ein Quittenkuchen. Da Quittengelee nicht auf den nächsten Speisezetteln steht, sei es das dann auch vorerst mit Quitten.

Einfach herzustellen und wenn man sich Mühe beim Auflegen der Fruchtscheiben gibt, auch ein schöner Anblick. Die Quitten kann man natürlich auch durch Äpfel, Birnen oder Pfirsiche ersetzen.

180 gr. Mehl

3 Eier

120 gr. Butter

150 gr. Zucker

1 TL Backpulver

500 gr. Quitten

Zum Bestreuen des Kuchens:

Zucker

Zimt

Butter

Die weiche oder geschmolzene Butter mit dem Zucker und den Eiern gut verrühren. Dann das Backpulver und das Mehl dazgeben.

Eine Springform gut ausbuttern und die Masse einfüllen. Nun mit den geschälten und in Spalten geschnittenen Quitten belegen.

Abschließend mit Butterflocken belegen und mit reichlich Zimt und Zucker bestreuen.

Im Backofen bei ca. 200 Grad 40 Minuten backen.



Weitere Empfehlungen:

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt