Artikel-Schlagworte: „Mehl“

Ochsenschwanzsuppe mit Steinpilzen

Noch vor einigen Jahren fand man Ochsenschwanz eher selten in den Fleischtheken. Die Zubereitung ist recht aufwendig. Im Zuge der allgegenwärtigen Kochlust im Fernsehen ist dieses feine Fleisch wieder im wahrsten Sinne in aller Munde.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Curry-Hühnerfrikassee mit Ananas und Champignons

Hühnerfrikassee ist ein beliebtes Kantinenessen. Zuhause wird es eher selten gekocht, da es ein wenig aufwendig ist. Ganz Unerschrockene kaufen das fertige Gericht lieber tiefgefroren, weil es halt schnell geht. Geschmacklich muss man da dann schon Abstriche machen. Ich habe hier mal eine asiatische Variante mit Curry hergestellt.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ossobuco auf Mailänder Art

Ossobuco ist ein typisches Gericht der norditalienischen Küche. Der Hauptbestandteil sind Scheiben von der Kalbshaxe.  Es gibt einige Variationen bei den weiteren Zutaten. Ich habe hier mal eine Version mit Tomaten und Tomatenmark gekocht.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kohlrabi-Fenchelgratin

Kohlrabi-Fenchelgratin

Kohlrabi und Fenchel sind zwei gut geeignete Kandidaten zum Überbacken. Wichtig dabei ist das Gemüse vorher ein wenig vorzukochen, sonst hat man ein gelungenes Gratin mit rohen Kohlrabi- und Fenchelstücken

Diesen Beitrag weiterlesen »

Schokoladen-Gugelhupf mit roter Bete

Für die Bezeichnung Gugelhupf gibt es mehrere Erklärungen. Am logischsten erscheint mit folgende: Ist der Kuchen fertig gebacken, so muss man die Gogel (Kugelform) umdrehen und anheben (lüpfen). Auch über das erste Auftauchen dieser speziellen Kuchenform gibt es zahlreiche Legenden. Bereits die alten Römer verwendeten entsprechende Keramikformen, aber auch die Heiligen Drei Könige werden gern als Erfinder genannt. Nicht zuletzt das kleine französische Städtchen Ribeauvillé feiert jedes Jahr ein Gugelhupf-Fest, weil man dort fest der Meinung ist, den Gugelhupf erfunden zu haben.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Kategorien
Zufällig ausgewählt