Man muss schon ein wenig Zeit einplanen, wenn man einen Eintopf aus Hülsenfrüchten kochen möchte. Erbsen, Bohnen und Linsen brauchen halt eine geraume Zeit, bis sie weich sind. Dafür hat man aber ein Gericht, das auch am nächsten Tag noch gut, wenn nicht sogar besser schmeckt.

2 Entenkeulen

1 Gemüsezwiebel

1 Stange Lauch

4 Möhren

300 gr. Erbsen

1 L Geflügelbrühe

3 EL Olivenöl

2 Lorbeerblätter

Pfeffer

Salz

 

Die Entenkeulen in einem großen Topf mit dem Olivenöl anbraten und dann herausnehmen. Nun die gewürfelte Gemüsezwiebel und die in dünne Scheiben geschnittenen Lauch und Möhren anbraten Mit der Brühe ablöschen und die Keulen und Lorbeerblätter hinzufügen. Alles bei kleiner Flamme und geschlossenem Deckel etwa 1 Stunde köcheln lassen. Dann die gut abgespülten Erbsen beifügen und eine weitere Stunde köcheln lassen. Das Fleisch von den Keulen trennen und in mundgerechte Stücke schneiden. Abschließend den Eintopf mit Pfeffer und Salz würzen.