Feigen-Mangoquark mit Tonkabohne

Die Tonkabohne ist in Europa noch recht unbekannt. Sie stammt aus Südamerika und Afrika. Zeitweise war ihr Verzehr in Deutschland wegen ihres hohen Anteils an Kumarin untersagt. In Amerika gilt das heute noch. Ihr Geschmack erinnert an Vanille. Also wer keine Tonkabohnen bekommt, oder darauf verzichten will, kann auch auf Vanillezucker ausweichen.

250 gr. Speisequark

50 ml Sahne

1 EL Zucker

1 Mango

6 Feigen

Tonkabohne

 

Den Quark mit der Sahne verrühren und den Zucker und eine Prise geriebene Tonkabohnen beifügen. Die Mango in kleine Würfel schneiden. Die Feigen achteln und unter den Quark heben.