Indisches Hühnerfleisch mit grünen Erbsen

Auf die Verwendung eines tiefgekühlten Suppenhuhns sollte man tunlichst verzichten. Die Eisblöcke haben in der Regel kein schmackhaftes Fleisch, was wohl an ihrem trostlosen kurzen Leben und dem Billigfutter liegen mag. Lieber etwas mehr Geld investieren und beim Fleischer ein Biohuhn kaufen, das in seinem Leben auch mal eine Wiese sehen durfte.

1 Huhn

2 Zwiebeln

1 Bund Suppengrün

200 gr. grüne Erbsen (TK)

150 ml Sahne

200 ml Hühnerbrühe

2 EL Currypulver

1 TL Garam Masala

1 Chilischote

1 TL Tamarindepaste

Öl

Salz

Pfeffer

Zucker

Das Huhn in Salzwasser mit einem Bund Suppengrün gar kochen. Nun das Fleisch von Knochen und Fett trennen.

In einem großen Topf die gehackten Zwiebeln mit Garam Masala, Currypulver, der in Scheiben geschnittenen Chilischote und der Tamarinde in ein wenig Öl anbraten. Das Fleisch dazugeben und alles gut vermengen. Nun die Brühe, die Sahne und die Erbsen hinzufügen. Ca. 20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.