Putenbrust-Currysalat_ji-W800

Anlässlich einer Silvesterfeier kostete ich diesen Puten-Currysalat und war begeistert. Natürlich habe ich mich gleich nach dem Rezept erkundigt. Mit Erfolg! Meine Version habe ich allerdings mit eingelegtem grünem Pfeffer gemacht. Der Salat wird dadurch noch ein wenig schärfer. Die Tom Kha Paste ist eine sauer-würzige Kokospaste. Sie ist leider nicht so leicht zu bekommen. Es gibt sie aber in Asiamärkten. Sonst muss man wohl das Internet bemühen.

(Vielen Dank für dieses Rezept an Angie.)

 

800 gr. Putenbrustfilet

1 Staude Stangensellerie

450 gr. Aprikosen (Dose)

50 ml Pflanzenöl

250 gr. Mayonnaise

2 Halme Zitronengras

3 EL Tom Kha Paste

3-4 EL Currypulver

½ TL Paprikapulver

1 TL eingelegter grüner Pfeffer

Pfeffer

Salz

 

Die Putenbrustfilets in kleine Würfel schneiden.  Das Pflanzenöl, 1-2 EL Currypulver, 2 EL Tom Kha Paste, Pfeffer und ein wenig Salz zu einer Marinade anrühren und mit den Fleischstücken vermischen. Das Zitronengras grob zerteilen und unter das Fleisch heben. Das ganze muss nun für einige Stunden im Kühlschrank ziehen.

Nun das Fleisch in einer Pfanne braten und abkühlen lassen (das Zitronengras vorher entfernen). Unterdessen den Stangensellerie in sehr dünne Ringe schneiden und die Aprikosen fein würfeln (Flüssigkeit aufheben). Die Mayonnaise mit 1 EL Tom Kha Paste, 2 EL Currypaste, den grünen Pfeffer und das Paprikapulver und ein wenig Aprikosensaft zu einer Sauce verrühren. Mit den Fleischstücken, den Sellerie- und den Aprikosenwürfeln vermengen. Einige Stunden ziehen lassen.