Spargel ist eines der beliebtesten Gemüse. Er wird in immer größerem Umfang angebaut und trotzdem wundert man sich, wenn man im Mai z. B. Beelitzer Spargel in einer derartigen Menge angeboten bekommt, dass man sich beim besten Willen nicht vorstellen kann, wie der im verhältnismäßig kleinen Beelitzer Anbaugebiet gewachsen sein soll. Das ist wahrscheinlich wie mit den Berliner Mauerstücken, die auch heute noch in Massen verkauft werden. Alle Teile wieder zusammengefügt ergäben sicherlich die doppelte Länge der chinesischen Mauer. Der hier gezeigte Spargelsalat wird durch eine Vinaigrette und die gebratenen Zucchinischeiben zu einer wunderbaren Beilage zu einem Schnitzel oder einem Stück Rinderfilet.

500 gr. weißen Spargel

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Zucchinifrucht

3 EL Balsamicoessig

2 Eier

3 EL gehackte Petersilie

1 TL Zitronensaft

10 gr. Butter

Salz

Pfeffer

Zucker

Olivenöl


Die beiden Eier hartkochen und abkühlen lassen. Den Spargel in reichlich kochendem Wasser mit Salz, Zucker und in wenig Butter ca. 15-20 Minuten kochen. Er sollte noch bissfest sein. Abkühlen lassen und danach in kurze Stücke schneiden.

Für die Vinaigrette die Zwiebel und die Eier fein würfeln in eine Schale geben mit Zitronensaft und dem Balsamicoessig übergießen. Die Petersilie beifügen und alles mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Die Zucchini in feine Scheiben schneiden und mit dem fein gehackten Knoblauch in Olivenöl kurz anbraten. Salzen und Pfeffern.

Zum Salat geben. Gut vermengen und mindestens eine Stunde ziehen lassen.