Asiatische Hühnersuppe mit Schlangenbohnen und Austernpilzen

asiatische-huhnersuppe-mit-schlangenbohnen

Die Vielfalt an Suppen in der asiatischen Küche ist unübertroffen. Ähnlich dem deutschen Eintopfgericht kann man hier seiner Fantasie freien Lauf lassen. Also ruhig ein wenig experimentieren mit den Dingen, die im Gemüsefach des Kühlschranks lagern.

1 Huhn
1 1/5 L Geflügelbrühe
2 Lorbeerblätter
2 Stangen Zitronengras
100 gr. Möhren
100 gr. Porree
100 gr. Sellerieknolle
200 gr. Schlangenbohnen
50 gr. getrocknete Austernpilze
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 frische Chilischote
20 gr. Butter
1 EL Currypulver (englische Mischung)
Salz
Pfeffer
Brauner Zucker

Das Huhn (kein trauriges Suppenhuhn) in 1 ½ Liter Salzwasser kochen. Den gewürfelten Sellerie mit den in Scheiben geschnittenen Möhren und Porree dazugeben.
Wenn das Huhn weich gekocht ist, das Fleisch von den Knochen und dem Fett befreien und beiseite stellen.
Die getrockneten Austernpilze in eine Schale lauwarmen Wassers geben und ca. 1-2 Stunden einweichen.
Die Brühe durch ein Sieb geben. In einem großen Topf die gewürfelte Zwiebel, Chili und Knoblauch in Butter anbraten mit dem Currypulver bestäuben und mit der Brühe ablöschen. Nun das an den Enden aufgeschlitzte Zitronengras beifügen und alles ca. 30 köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und ein wenig braunem Zucker abschmecken.
Die eingeweichten Austernpilze und die Schlangenbohnen (nach Gusto zerteilen) beifügen und weitere 15 Minuten köcheln. Zum Abschluß das Hühnerfleisch dazugeben.

Wer möchte, kann der Suppe noch Reisnudeln beifügen.



Weitere Empfehlungen:

Kommentieren

Kategorien
Zufällig ausgewählt